Unser vierter Tag in Brasilien:

Im Tagesablauf unterschied sich dieser Tag nicht wesentlich von den beiden Vortagen. Nachdem wir die Workshops besucht und den obligatorischen Reis mit Bohnen gegessen hatten, probten wir erst allein und dann mit dem brasilianischen Orchester zusammen.
Unsere Proben wurden immer wieder durch vorbeifahrende Autos gestoert, die den Wahlkampf in Sao Caetano betreiben: Ungefaehr alle zwei Minuten kommt ein kleiner Bus vorbei, der einen Lautsprecher auf dem Dach hat, woraus die Wahlkandidaten mithilfe von Liedern gepriesen werden. Dazu stehen noch Leute mit grossen Fahnen in der Hand an Strassenkreuzungen.
Am Nachmittag konnten wir feststellen, dass es in Sao Paulo durchaus auch kalt sein kann (zumindest wenn man nichtsahnend kurze Hosen und Flip-Flops traegt) und dass es hier auch ab und zu regnet.