Unser siebter Tag in Brasilien:

Den Vormittag verbrachten alle mit ihren Gastfamilien, zum Teil am Strand, auf dem Flohmarkt, beim Shoppen oder einfach zu Hause; es war die erste Gelegenheit, einmal richtig auszuschlafen.

Um 16:00 Uhr trafen dann alle (mehr oder weniger pünktlich) zur Generalprobe vor dem gemeinsamen Konzert im Theatro Machado ein.

Ab 19:30 Uhr sammelten sich bereits die Zuhörer vor dem Eingang des Theatro, bis zum Konzertbeginn war dann auch der Konzertsaal bis fast auf den letzten Platz gefüllt. Auf dem Konzertprogramm standen diesmal zwei Stücke von Edmundo Villani-Cortes, der ebenfalls im Publikum saβ, Djopoi und die Ouvertüre zur Oper “Poranduba“ sowie Beethovens fünfte Sinfonie. Das Dirigat über die beinahe 130 Musiker der beiden Orchester teilten sich Alexander G. Adiarte und Gerando Olivieri Junior. Das begeisterte Publikum forderte mehrmals zu einer Zugabe auf. Im Anschluss ans Konzert wurden auf der Bühne noch letzte Gruppenfotos geschossen, Facebook-Kontakte ausgetauscht und noch einmal herzlich miteinander gescherzt, gelacht und man bereitete sich mental schon auf den Abschied vor, da am nächsten  Morgen für deas JuSO die Abreise nach Piracicaba bevorstand.