JuSO auf der Frankfurter Musikmesse!

Alicia, Benedikt, Aleksander, und Herr Adiarte berichten über “Zeitglissando” und die Teilnahme des JuSOs am Deutschen Jugendorchesterpreis.

Lauschangriff Konzert – “Zeitglissando” am 3. März 2015

Im Rahmen der Reihe „Lauschangriff – Stuttgarter Jugendkonzerte“ findet am 3. März 2015  um 19 Uhr im Gustav-Siegle-Haus ein Konzert des Jugendsinfonieorchesters der Stuttgarter Musikschule statt. Das Konzert unter der Leitung von Alexander G. Adiarte trägt den Untertitel „Zeitglissando“. Auf dem Programm stehen “La Rejouissance” aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel, die Ouvertüre zur “Zauberflöte” von Wolfgang Amadeus Mozart, die Ouvertüre zu “Wilhelm Tell” von Gioachino Rossini, der  4. Satz aus der “Sinfonie Nr. 8 in G-Dur“ von Antonin Dvorak, “Clair de Lune” von Claude Debussy und “Satchmo!”, ein Tribute von Ted Ricketts an Louis Armstrong. Das Programm wurde von Jugendlichen aus dem Orchester selbst konzipiert und zusammengestellt und wird mit selbst verfassten Spielszenen auch präsentiert. Der Eintritt beträgt 7 Euro.

Mit diesem Konzert nimmt das Jugendsinfoniekonzert beim Wettbewerb um den Deutschen Jugendorchesterpreis teil. Im 2013 gewann es bei diesem Wettbewerb den 2. Preis, für das Programm “Symphonic Cinema”.

Die offizielle Patenschaft der Stuttgarter Philharmoniker für das Jugendsinfonieorchester der Stuttgarter Musikschule besteht seit 2007. Die Stuttgarter Philharmoniker unterstützen ihre „Patenkinder“ bei Proben und anderen Aktivitäten und treten gelegentlich auch in gemeinsamen Konzerten mit ihnen auf. Die Reihe „Lauschangriff – Stuttgarter Jugendkonzert“ wird von den Philharmonikern veranstaltet. Einmal im Jahr ist dort das Jugendsinfonieorchester zu Gast.

Zwei bis dreimal pro Jahr präsentieren die etwa 65 Instrumentalisten des Jugendsinfonieorchesters das erarbeitete Programm in öffentlichen Konzerten in und um Stuttgart. Das Jugendsinfonieorchester steht Instrumentalisten sowohl der Stuttgarter Musikschule als auch Externen ab etwa 14 Jahren offen. Besonders begabte junge Musiker können mit dem Orchester erstmals solistisch auftreten.

Liebe JuSO-Mitglieder, liebe Eltern und Freunde des Orchesters,

wir freuen uns, dass mit dem heutigen Tag alle wieder wohlbehalten von unserer China-Reise

zurück in Deutschland angekommen sind.

Es liegen zwei spannende und erfahrungsreiche Wochen hinter uns, an die wir uns noch

lange und gerne erinnern werden. Die Reise war eine logistische Großleistung für die wir uns

bei Herrn Adiarte, Frau Bach, Herrn Valerio und Frau Pan herzlich bedanken möchten.

Unser Fagottist Johannes Frisch hat zudem nach Herrn Adiartes krankheitsbedingtem, vorzeitigem Heimflug

das umfangreiche Orchestermanagement mit mir übernommen, wofür ich mich an dieser Stelle noch mal

ganz herzlich bedanken möchte!

Es war eine wunderbare Erfahrung zu sehen, wie unser Orchester in diesen zwei Wochen so

zusammen geschweißt wurde und jeder dazu beigetragen hat, die äußeren Umstände bestmöglich

zu meistern. Unsere erfolgreichen Konzerte haben sich bis zum Schluss hin gesteigert und ich möchte dem ganzen

Orchester danken, dass nach Herrn Adiartes Abreise alle motiviert und vorbildlich weitergemacht haben.

Unsere China-Reise bildet für viele langjährige Mitglieder den Abschluss einer engagierten und

prägenden Zeit im JuSO und im Namen des ganzen Orchesters wünschen wir allen die sich nun auf

den Weg ins Studium oder ihre Ausblidungen machen viel Erfolg und alles Gute! Ihr seid im JuSO jederzeit

herzlich willkomen.

Unsere besten Genesungswünsche gehen an Herrn Adiarte. Wir freuen uns, Sie im kommenden

Semester wieder im JuSO zu haben!

Einen schönen Sommer und herzliche Grüße,

Marcus Caratelli

JuSO in China gut angekommen – Tage 1 & 2

Das JuSO ist am Sonntag morgen sicher und munter in Beijing angekommen! Wer hätte gedacht, dass sie schon im Flug ihre erstes Konzert auf diese Konzert Reise geben würden?

Da eine Lufthansa Begleiterin, der gerade auch mit uns flog, ihre 25. Dienst Jubiläum gefeiert hat, hat eine von den Flugbegleiterin uns gebeten ihr ein kleine Ständchen zu spielen. Die JuSO Schüler waren begeistert über die Nachfrage und schon musste ich manche Spieler absagen, da nur höchstens 8 Spieler spielen dürfen. So spielten wir in Kammerfassung Bizet’s Farandole in einen A-380 tausende Metern in die Luft!

Der nächste große Highlight war einer der 8. Weltwunder – der große Mauer! Trotz Mittagshitze zwischen 30-40 Grad, kletterten viele JuSO Mitglieder fröhlich hoch und runter auf diese gewaltige Bauwerk!

Mittlerweile sind wir jetzt in Taiyuan, wo wir morgen unsere erstes geplantes Konzert spielen werden. Die erste öffentliche Probe/Meisterkurs würde von ca. 150 chinesische Lehrer besucht, die interessiert sind, zu erfahren wie wir Stücke proben und einstudieren.
Herr Adiarte und Frau Pan haben am Nachmittag weitere Meisterkurse für Chorleiter am Nachmittag gegeben, während die JuSO Spieler Ausflüge mit deren Gastgeber gemacht haben.

China macht viele Eindrücke auf uns, und es ist ja nur der Anfang!

SOMMERKONZERT

Sonntag, 20. Juli 2014 um 19.30 Uhr

Changjun Mittelschule Chor
Leitung: Huang Qi

Changjun Mittelschule OrchesterLeitung: Wang Jue

Jugendsinfonieorchester Stuttgart
Leitung: Alexander G. Adiarte

Werke von Händel, Beethoven, Wieniawski, Schubert, Pan & mehr!

Eintritt: Erwachsene 7,50 €, ermäßigt 3,50 €, Familienkarte 15 €, Kinder unter 6 Jahren frei